Slow Living

„Slow Living ist die Entscheidung für ein bewusstes Leben mit dem Ziel, das eigene Wohlergehen und das der Gemeinschaft und der Umwelt zu verbessern. Slow Living berücksichtigt in besonderem Maße die Rolle der Zeit bei der Ausgestaltung der Qualität unseres Lebens.“
(Begriffsdefinition, übertragen a. d. englischsprachigen Wikipedia)

Ein erfülltes Leben führen, der „verbrauchten“ Zeit Sinn und Bedeutung geben – Wünsche, die jedem Menschen mehr oder weniger häufig in den Sinn kommen, deren Umsetzung jedoch nur allzu oft im alltäglichen „Rat Race“ stecken bleibt, dem rastlosen und häufig sinnentleerten Rennen in einem Hamsterrad.

Sich vorzunehmen, ab sofort durch Entschleunigung mehr Qualität in das alltägliche Handeln und das Leben insgesamt zu bringen, ist ein erster Schritt, nicht mehr. Es gilt nämlich leider nicht das so gern verwendete Sprichwort „Aller Anfang ist schwer“, sondern das viel treffendere „Anfangen ist leicht, Beharren eine Kunst“.

Wozu dieser Blog?

„Slow Living“ soll eine fortgesetzte Informationsquelle zu sein. Mit einer Vielzahl von Anregungen und Argumenten versucht er, den Tritt in den Allerwertesten zu ersetzen; den Tritt, der den vielleicht wichtigsten Aspekt beim Entschleunigen Deines Lebens unterstützen soll: die Nachhaltigkeit, das langfristige Fortdauern Deiner Motivation.

Bleib also dran!

Ziel für uns alle ist ein erfülltes Leben: nicht der Verzicht an sich, sondern die Vermehrung der Lebensfreude!

Damit ist nicht eine „Zurück ins Mittelalter“-Haltung gemeint, eine bloße Vereinfachung im Sinne von „kein Auto, kein Bildschirm im Haushalt, schon ist das Leben entschleunigt“. Genaue Informationen und daraus folgende Entscheidungen werden einen angemessenen Weg ergeben.

Kein Bereich des privaten und gesellschaftlichen und vermutlich auch des politischen Lebens wird dabei unberücksichtigt bleiben, weder auf kurze Sicht, noch im Hinblick auf eine nachhaltige, langfristige Perspektive.

Wir möchten Dich auf unterhaltsame Weise fit machen für die vielen kleinen und großen Entscheidungen im Spannungsfeld aus Entsagung und Übersättigung, Quantität und Qualität, Aufwand und Ergebnis – Du findest Deinen individuell „richtigen“ Genuss irgendwo mittendrin.

Slow Living
Slow Living – Zeit für Dich, Zeit für Freunde

Wir sind höchst gespannt, in welcher Weise dieser Blog sich entwickeln wird, nicht zuletzt dadurch, dass unsere tägliche Arbeit mit ihm Einfluss auf den Fortgang unseres eigenen Lebens nimmt. Wir möchten, dass Du auf unterschiedlichste Weise daran mitwirkst. Fühle Dich also ausdrücklich dazu ermuntert.

Mach das, was Dir Vergnügen bereitet und genieße, was Du tust!

2 Antworten auf „Slow Living“

  1. Hallo Stefan,
    das soll es auch werden. In der heutigen Zeit mit Burn Outs, Stress und Hektik ist der Wunsch nach „Entschleunigung“ lauter denn je. Ich bin auch schon gespannt, wo das Projekt hinführt 😉
    LG Gabi

Kommentar verfassen